Grüner Star

Grüner Star

Ein erhöhter Augeninnendruck kann zur Erkrankung des „Grünen Star“ führen und dadurch den Sehnerv schädigen.

Information

auge_optik_linde_01

Im Ziliarmuskel (Ringmuskel um die Augenlinse) wird das Kammerwasser gebildet. Es umspült und versorgt die Augenlinse und wandert von der hinteren Augenkammer durch die Iris (Regenbogenhaut) in die vordere Augenkammer. Dort wird auch die Hornhaut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, bevor es am Rand des Auges (im Kammerwinkel) in den Blutkreislauf „versickert“.

Wird zu viel Kammerwasser produziert oder zu wenig abtransportiert, steigt der Druck im Auge. Dadurch wird der Sehnerv am hinteren Augenende komprimiert und dadurch geschädigt.

Den zu hohen Innendruck kann man selbst nicht spüren – bei Sehstörungen ist eine Schädigung bereits eingetreten, die als Notfall durch einen Augenarzt sofort behandelt werden muss!

Diese Schädigung nennt man Glaukom oder auch Grüner Star.